Share the spirit

Der Perlenkönig Tahitis

January 12, 2016

Unsere Züchter-Partner (Teil 2): Robert Wan (Tahiti)

 

Der Name „Robert Wan“ steht nicht nur für die schönsten und größten Tahiti-Zuchtperlen weltweit, sondern auch für Nachhaltigkeit, ökologisches Engagement und den Mut, viel zu investieren. Nicht umsonst gilt Robert Wan als der „Perlenkönig Tahitis“. Mit fast 40 Jahren Erfahrung in der Perlzucht kultiviert er auf seinen Farmen in Französisch-Polynesien prächtige metallisch-dunkle Meeresjuwelen.

 

Ein Paradies im Ozean

 

Rund 5.000 Kilometer entfernt von industriellen Einflüssen, im glasklaren Wasser des Pazifiks liegt das Atoll Marutea Sud. Geschützt durch Sandbänke bietet das Idyll optimale Bedingungen für die Perlenzucht. Im Gegensatz zum offenen Meer dauert es im Herzen des Atolls rund eine Woche bis das Wasser komplett erneuert ist. In dieser sicheren Umgebung entstehen durch jahrelange Pflege die beeindruckenden Tahiti-Zuchtperlen von Robert Wan. Sie wachsen in der Pinctada Margaritifera, der schwarzlippigen Perlenauster heran, die den Perlen ihren faszinierenden dunklen Schimmer verleiht. Das Farbspektrum der Robert Wan Tahiti-Zuchtperlen reicht von Dunkelgrau über Anthrazitgrün bis hin zu Aubergine und begeistert Perlenfans auf der ganzen Welt. Besonders geheimnisvoll sind die feinen Schattierungen der dicken Perlmuttschicht, die innerhalb einer einzigen Zuchtperle wechseln. Zudem begeistern die Zuchtperlen Robert Wans durch ihre außergewöhnliche Größe von 8-18 Millimeter, denn Perlen mit einem Durchmesser über 12 Millimeter sind äußerst selten und entsprechend wertvoll.

 

Lebende Legende

 

Die Zucht solcher Schönheiten ist eine große Herausforderung und erfordert viel Expertise, Erfolgswille und jahrelange Erfahrung. Robert Wan bringt diese Erfolgskriterien mit. Sein Lebenslauf klingt wie eine Legende:  Als armes Kind chinesischer Einwanderer schaffte er es, durch unermüdliches Engagement und Zielstrebigkeit in kürzester Zeit vom einfachen Angestellten zum heute größten Arbeitgeber Französisch-Polynesiens zu werden. 1984 kaufte er Marutea Sud und setzt bis heute alles daran, die artenreiche Flora und Fauna des Atolls zu schützen und das empfindliche ökologische Gleichgewicht zu erhalten. Durch regelmäßige Wasserkontrollen kann er einen Anstieg von Schadstoffen sofort erkennen und sicherstellen, dass der Lebensraum der empfindlichen Perlenaustern nicht zerstört wird. Somit sind die Tahiti-Zuchtperlen nicht nur einmalige, farbenprächtige Schönheiten, sondern jede einzelne auch ein Zeichen für den aktiven Schutz der Natur, die sie hervorbringt.

 

Please reload